Besser spät als nie: Türkei wird sicherer Drittstaat

9. Februar 2016 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßt, dass endlich eines der größten Defizite des europäischen Grenzschutzes beseitigt wird: Griechenland hat unter Druck des deutschen und französischen Innenministers eingewilligt, die Türkei als sicheren Drittstaat zu akzeptieren. Erst so werden Zurückschiebungen überhaupt möglich. ... (Weiterlesen)


Zwischen den Fronten – Die Polizei am Limit!

6. Februar 2016 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Video-Tipp - Die ZDF-Reportage: Zwischen den Fronten - Die Polizei am Limit - in der Mediathek "Wer schreit, hat gerade keine Kapazität zum Denken" Mainz/Berlin. Seitdem die Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa fast täglich für Schlagzeilen sorgt, gehen laut Pressetext des ZDF ... (Weiterlesen)


Jörg Radek würdigt „großen Erfolg gegen Menschenhandel“

20. Januar 2016 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Pressemeldung der GdP Bund vom 20.01.2016: Berlin. Als einen großen Erfolg im Kampf gegen den Menschenhandel hat der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Jörg Radek die Zerschlagung eines Schleuserringes durch Spezialeinheiten und Ermittler der Bundespolizei bezeichnet. „Trotz anhaltend hoher ... (Weiterlesen)


Humanitäres Handeln und Sicherheit müssen sich nicht ausschließen

30. Dezember 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
GdP-Pressemeldung vom 30.12.15 Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert den Antrag von CSU-Politikern, ohne gültige Papiere eingereiste Ausländer wieder über die deutsche Grenze zurückzuschieben, als zu kurz gedacht. „Der Antrag bringt uns aus polizeilicher Sicht nicht weiter: zum Beispiel wenn die Einreise ... (Weiterlesen)


Radek: Rechtliche Verfahrensweisen bei unerlaubter Einreise und illegalem Aufenthalt bundesweit harmonisieren

29. September 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
GdP-Pressemeldung vom 29.09.2015: Gewerkschaft der Polizei (GdP) verabschiedet Positionspapier zu Flüchtlingssituation Berlin. Die unterschiedlichen rechtlichen Verfahrensweisen bei unerlaubter Einreise oder illegalem Aufenthalt müssten nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) zwischen Bund und Ländern harmonisiert werden, regte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek ... (Weiterlesen)


Thomas de Maizières „Zug an der Sicherheits-Reißleine“ kann nur erster Schritt sein

13. September 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
GdP fordert „Hotspots“ der EU-Staaten zur Asylvorentscheidung auch in der Türkei und im Libanon Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht in den von Bundesinnenminister Thomas de Maizière heute verkündeten Sofortmaßnahmen an den Grenzen nur ein “Ziehen an der Reißleine der inneren ... (Weiterlesen)


GdP kritisiert das ungarische Vorgehen in der Flüchtlingsfrage

1. September 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Angesichts der Ankunft weiterer hunderter Flüchtlinge kritisiert Jörg Radek, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei für die Bundespolizei das Vorgehen einiger EU Staaten hart. „Wenn Staaten, wie etwa Ungarn, die Flüchtlinge ohne Vorankündigung nur durchwinken, stellen sie das Dubliner Abkommen zur ... (Weiterlesen)


GdP: Tote Flüchtlinge in Österreich – Schleusern den Markt entziehen

28. August 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Die toten Flüchtlinge in einem Schleuser-Lkw in Österreich auf der „Balkanroute“ müssen nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Innen- und Rechtspolitiker endlich wachrütteln. „Es muss ernsthaft darüber nachgedacht werden, ob nicht die gegenwärtige Rechtskonstruktion der deutschen und europäischen ... (Weiterlesen)


Anstieg der Flüchtlingszahlen erfordert auch neue sicherheitspolitische Antworten

19. August 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Pressemeldung vom 19.08.2015: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert, im Zusammenhang mit den heute von Bundesinnenminister De Maizière veröffentlichten Flüchtlingszahlen sicherheitspolitische Fragen stärker zu diskutieren. „Wir brauchen einen neuen internationalen Schulterschluss der Grenz- und Sicherheitsbehörden, um die gegenwärtigen Herausforderungen zu meistern“, ... (Weiterlesen)


„Bundesregierung ignoriert die Eskalation an der deutsch-österreichischen Grenze“

24. Juli 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Pressemeldung vom 24.07.2015: Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) warnt davor, dass die Lage der Flüchtlingsaufnahme über die Italien- und Balkanroute nach Deutschland weiter eskaliert. Inzwischen kommen täglich rund 1.000 Flüchtlinge über die deutsch-österreichische Grenze. Vor 14 Tagen hatte die GdP die ... (Weiterlesen)


Bayern-Solo bringt den Bund unter Druck

23. Juni 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
GdP-Pressemeldung vom 23.06.2015 Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bezirk Bundespolizei, fordert den Bundesinnenminister anlässlich des Vorhaben Bayerns, 500 zusätzliche Kräfte der Landespolizei zur Schleierfahndung einzusetzen, zur Personalverstärkung der Bundespolizei auf. „Der bayerische Innenminister war durch die hohen Aufgriffszahlen im Rahmen des G7-Gipfels ... (Weiterlesen)


GdP fordert: Stärkere Präsenz an der deutschen Außengrenze

10. März 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
"Die Drohung des griechischen Ministers Kammenos, die Flüchtlingsschleusen in Richtung Deutschland zu öffnen zeigt, wie fragil und anfällig die politische Strategie ist, den armen Randländern Europas die Verhinderung illegaler Einreisen in die EU und ein Stück deutscher Sicherheitsverantwortung aufzubürden", kommentiert ... (Weiterlesen)


Exodus aus dem Kosovo ist grenzpolizeilich nicht zu lösen

10. Februar 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Pressemeldung des GdP-Bezirks Bundespolizei vom 10.02.15: Berlin. Die Massenflucht von Menschen aus dem Kosovo mit Zielland Deutschland ist nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, mit grenzpolizeilichen Maßnahmen nicht zu stoppen. Allein in den letzten eineinhalb Monaten machten sich 35.000 ... (Weiterlesen)


Wir brauchen ein „gesamtstaatliches Konzept Migration“

21. Januar 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Anlässlich der Veröffentlichung des Migrationsberichtes von 2012 bezeichnete Jörg Radek, Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei, den Migrationsdruck an den Grenzen als alarmierend. Ein Anstieg bei den Schleusungen um 22,1% im Vergleich zum Vorjahr zeige, dass die Bekämpfung von Schleusungen nach wie ... (Weiterlesen)


Es ist Zeit zu handeln!

3. Januar 2015 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Der Menschenhandel über das Mittelmeer hat ein neues Level erreicht. Die Banden kaufen für ihr menschenverachtendes Geschäft schrottreife Frachter auf. Kassieren bei den Flüchtlingen ab. Anschließend lassen sie die Flüchtlinge auf offener See im Stich und sich alleine überlassen. Diese Skrupellosigkeit ... (Weiterlesen)


Zunehmende Anzahl an Wohnungseinbrüchen ist Folge mangelhafter Grenzsicherung

13. Mai 2013 | Thema: Europa, EU-Erweiterung | Drucken
Am Mittwoch dieser Woche stellt Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die jährliche Polizeiliche Kriminalstatistik vor, die einen deutlichen Anstieg der Einbruchsdiebstähle dokumentiert. Der alarmierende Anstieg an Wohnungseinbrüchen ist nach unserer Einschätzung eine klare Folge des Wegfalls der Grenzkontrollen. Das bestätigt die Auswertung ... (Weiterlesen)